naechste Seite uebergeordnete Seite vorige Seite

Siedlergemeinschaft NEULAND e.V.

Die Siedlergemeinschaft ist die älteste in der Bruder-Klaus-Siedlung tätige Gruppierung. Sie wurde am 18.03.1947 gegründet, um die Bautätigkeit auf dem jetzigen Gelände der Siedlung in Gang zu bringen. Sie organisierte die Eigenleistung, in der die Häuser der sogenannten ''alten Siedlung'' entstanden sind. Infolge dieser Aktivitäten konnte der Grundstein zur Bruder-Klaus-Siedlung am 14.8.1948 durch Kardinal Frings gelegt werden. Im Laufe der Jahre und mit dem Fortschreiten des ''Wirtschaftswunders'' überlebte sich das Bauen in Eigenleistung. Die sog. ''neue Siedlung'' und die von-Galen-Straße entstanden bereits in Trägerschaft von Baugesellschaften.

Nachdem die selbstgesteckte Aufgabe - der Bau von Häusern in Eigenleistung - abgeschlossen war, beschlossen die Vereinsmitglieder in schöner Einmütigkeit, die Siedlergemeinschaft mit ihren entstandenen weiteren Aufgaben und Traditionen weiterzuführen.

Die Siedlergemeinschaft NEULAND e.V. verstand sich fortan als Interessenvertretung der Siedlungsbewohner. Viele der heute selbstverständlichen Vorzüge unserer Siedlung gehen auf die Bemühungen der Siedlergemeinschaft zurück (Lärmschutz an der Eisenbahnstrecke, Tempo 30-Zone usw.).

Auf unsere Initiative hin wurde u.a. der Ausbau des Höhenhauser Ringes (Rad- und Fußweg zur S-Bahn-Station) und die Neugestaltung der Bushaltestelle Friedhof realisiert. Außerdem haben wir im Frühjahr 2000 in der Siedlung eine Kopie des Grundsteines der Bruder Klaus Siedlung als Denkmal errichtet. Die Kopie stammt - wie das Original- aus dem Kölner Dom. Anläßlich des Siedlungsjubiläums 2013 haben wir diesen Grundstein an den ''Dorfplatz'' versetzt.

Wir verstehen uns, neben den Aktivitäten unseres Gesamtverbandes, als Interessenvertretung der Anwohner der Bruder-Klaus-Siedlung.

Eins unserer Projekte, nämlich die Neugestaltung des Bruder-Klaus-Platzes, ist seit 2007 abgeschlossen und Mitte 2015 nochmals saniert worden. Der zentrale Platz der Siedlung ist damit wieder ansehnlich geworden und lädt zu verschiedenen Aktivitäten ein.

2013 haben wir das 65-jährige Bestehen der BKS gefeiert.

Viele Bewohner der Siedlung sind Mitglieder in der Siedlergemeinschaft. Wir freuen uns immer über Neuzugänge. Unser Mitgliedsbeitrag beträgt lächerliche 20 € JÄHRLICH und beinhaltet bereits einige Serviceleistungen.

Die Leistungen des Gesamtverbandes Katholischer Siedler in Münster finden Sie auf www.vks-muenster.de

Vorsitzender: Heinz Erkens Triberger Weg 15a Tel.: 642174 heinzerkens(at)gmx.net
stv. Vorsitzender: Johannes Oeser Schoenrather Str. 169 A Tel.: 645846 nc-oeserch(at)netcologne.de
Beisitzer: Hans-Werner Kalok Triberger Weg 21 Tel.: 644883  
Schriftführer: Werner Spiller Schwyzer Klause 1 Tel.: 642735 spitho3(at)web.de
Kassiererin: Claudia Lustig Haslacher Weg 22